DieTierPatenArtenschutzturm Wünschendorf / ElsterEisvogel im WeidatalFischotterportraitUnsere Bachwiesen im Murnauer Moos, Bayern
Spendenprojekt
Juni 2017
Die Chance auf Erweite-
rung unseres „Zugvogel-
schutzgebiets“ in der
Pantani-Region an der
Südostküste Siziliens
kurzfristig nutzen.



Blick auf Stiftungseigentum Zugvogelschutzgebiet Sizilien
© SPA


Es gibt Menschen, die
vertun ihr Leben lang die
sich Ihnen bietenden
Chancen – und es gibt
Menschen, die ganz ent-
schieden handeln, wenn
sich eine Chance bietet.
Und das sind wir - die
Nothelfer für bedrohte
Tierarten: Wir warten
nicht, wir handeln!



Bienenfresser rasten am
Steilhang © Pröhl fokus-natur

 
Entschiedenes Handeln
hat uns bislang in der
Pantani-Region, einem
Zugvogel-Hotspot an der
Südostküste Siziliens,
ausgezeichnet. Dank der
großartigen Unterstützung
unserer Spender konnte
unsere Stiftung dort seit
November 2013 bereits
279 Hektar (2.790.000 m²)
Lagunen- und Feucht-
gebietsflächen kaufen
und damit dauerhaft vor
weiterem Missbrauch
schützen. Und jetzt ist
wieder entschiedenes
Handeln notwendig:
 

Sizilien Zugvogelschutzgebiet
Pantani Region Stiftungs-
eigentum © SPA


Hier anklicken: Karte mit
Großansicht Stiftungs-eigentum (PDF-Datei)

 
Wir haben kurzfristig die
Chance, unser einzigarti-
ges Zugvogelschutzgebiet
in der Pantani Region um
ein 4,4 Hektar großes Hanggrundstück zu erwei-
tern – und damit gleich „3
Fliegen mit einer Klappe
zu schlagen“:

1. Flächenzuwachs auf dann insgesamt 283,4 Hektar

2. Verhinderung schädli-
cher Dünger- und Herbizid-Einträge auf unsere Lagune

3. Nutzung einer durch Ge-
steinsabbau entstandenen
Steilwand zur Anlage einer
Bienenfresser-Brutwand
und damit Aufbau einer
Bienenfresser-Brutkolonie

 

Pantano Cuba - Zukünftige Bienenfresser-Brutwand © SPA

Hier anklicken: Flyer
"Unser Zugvogelschutz-
gebiet Pantani-Region"


Nicht nur eine große deut-
sche Immobiliengruppe
bekundet ihr Interesse an
Grundstücken in dieser
einmaligen Pantani-Lagu-
nen-Region. Die macht
bereits Werbung mit den
stiftungseigenen Lagunen
Pantano Longarini und
Pantano Cuba: „Mehrere
olivenbaumbestandene
Hanggrundstücke mit Blick
auf die Lagunen“, sollen
die Kasse klingeln lassen.


Olivenbaumbestandene Ufer-
grundstücke Pantano Longarini
© SPA

 
Auch andere profitorien-
tierte Interessenten entde-
cken die Hanggrundstücke
rund um die Lagunen für
intensive landwirtschaft-
liche Nutzung. Das mit
4,4 ha Fläche größte Hang-
grundstück auf der Ostseite
unserer Lagune Pantano
Cuba wurde im April dieses
Jahres mehreren Agrar-
genossenschaften zum
Kauf angeboten. Diese
betreiben intensiven Folien-
tunnel-Gemüseanbau und
pressen jährlich bis zu drei
Ernten mit hohem Kunst-
dünger- und Agrarchemika-
lieneinsatz aus den Böden.


Südost-Sizilien Folientunnel-Gemüseanbau © SPA

Das wäre fatal für die Was-
serqualität und den Was-
serhaushalt unserer Lagu-
nen und Feuchtwiesen –
und die dort rastenden Zugvögel!

Während die anderen aktu-
ell noch ihre Profit-Chancen
kalkulieren, könnten wir
unsere Chance sofort nut-
zen, da wir bereit waren,
die Verkäufer-Bedingung zu
akzeptieren und schon im
Mai eine unwiderrufliche
Kaufabsichtserklärung zu
unterschreiben. Bis Ende
Juni sind insgesamt 93.000
Euro für den Grundstücks-
kauf und die Grunderwerb-
nebenkosten fällig.

Dafür können wir aus
unserer Projektreserve
42.000 Euro bereitstellen –
doch uns fehlen dann noch
immer 51.000 Euro.


Wir können das schaffen,
wenn Sie uns unterstüt-
zen. Bitte helfen Sie uns
heute mit Ihrer Sofort-
spende, unser Zugvogel-
schutzgebiet an dieser
strategisch wichtigen
Stelle zu vergrößern!
So können wir zugleich
drohenden Schaden von
unserem Schutzgebiet
und der Zugvogelwelt
abzuwenden… und das
dauerhaft!

>> zum Spendenformular

 
Projekte

Mauersegler auf HandSeit 2003 unterstützen wir die einmalige Rettungsarbeit der Mauerseglerstation in Frankfurt am Main unter Leitung der Tierärztin Christiane Haupt regelmäßig mit namhaften Beträgen. Mauersegler, mit den Kolibris verwandt, sind wahre Flugkünstler, die praktisch ihr ganzes Leben in der Luft verbringen. Dort oben jagen sie in schnellem Flug ihre Nahrung, dort verbringen sie auch ihre Kurzschlaf-Phasen in den kurzen Sommernächten. Im Flug fangen sie auch kleinste Federn und Hälmchen für ihr Speichelnest. So schaffen sie jährlich eine Flugleistung von bis zu 180.000 km Strecke!

Mauersegler im Flug

Nur zur Brutzeit im Mai und Juni hat er festen Boden unter den kurzen, krallenbewehrten Füßen – und auch das nur in luftiger Höhe in Nischen und Höhlungen in Mauerwänden, unter Dächern, auf Dachsparren und hinter Regenrinnen.

2 MauerseglerVerspiegelte Scheiben, Antennen und Leitungsdrähte in den Stadtzentren unserer Ballungsräume sind für unsere Mauersegler Hauptunfallursachen mit schweren Verletzungen, oft mit Todesfolge.

 
Den verletzten Mauerseglern nach ihrer Pflege und Gesundung wieder zur Luftfreiheit zu verhelfen und, wo immer sinnvoll und möglich, sichere Ersatzbrutplätze anzubieten, sind zwei unserer wichtigsten Artenschutzprojekte.

2 Mauersegler in HändenMauersegler wird fliegen gelassenZurück zur ÜbersichtskarteFür dieses Projekt spenden