Logo Stiftung Pro Artenvielfalt - Die Nothelfer für bedrohte TierartenArtenschutzturm Wünschendorf / ElsterEisvogel im WeidatalFischotterportraitUnsere Bachwiesen im Murnauer Moos, Bayern
Zugvogelschutz-
Kampagne 2019
Stop dem Vogelmord
Protest-
Unterschriftenliste:
hier anklicken und ausdrucken

Kino-Spot gegen den Vogelmord - mit Hannes Jaenicke
TV-Kampagnen-Spot "STOP dem Vogelmord
auf Zypern" mit Hannes Jaenicke

Spendenprojekt
Februar 2020
Den Himmel über unserem Zugvogelschutzgebiet Pantani Cuba & Longarini freihalten


Feuchtgebiet Pantano Lonarini - überflutete Stiftungsflächen © SPA

Wir kaufen inzwischen
schon im 8. Jahr ökolo-
gisch wertvolle und wichtige
Grundstücksflächen im
letzten noch verbliebenen
Feuchtgebietskomplex
„Pantani-Region“ an der
Südostküste Siziliens, der
für unsere mittel- und nord-
europäische Zugvogelwelt
von überlebenswichtiger Bedeutung ist.


Zugvogelschutzgebiet Pantano Cuba - Stiftungsflächen so weit das Auge reicht © SPA

Was wir dort gemeinsam
mit unseren Spenderinnen
und Förderern mit dem Kauf
von inzwischen 345 ha
(3.450.000 m²) Feuchtge-
bietsflächen, einschließlich
der beiden Lagunen Pan-
tano Cuba und Pantano
Longarini und einer Spenden-Investition von
knapp 3.6 Millionen Euro für die Zugvogelwelt und die mediterrane Biodiversität geschaffen haben, sucht im Mittelmeerraum der EU seinesgleichen.


Fischadler mit Beute in Lagune Pantano Longarini © SPA IT


Pantano Cuba - Brandgänse and Moorente © SPA IT, © P. Galasso

Die zunehmende Zahl von
inzwischen dort überwin-ternden Zugvogelarten, ins-
besondere Greifvogelarten
wie Rohrweihe, Fischadler,
Sumpfohreule, von seltenen bei uns teils schon stark
bedrohten Entenarten wie
Moorente, Krickente, Pfeif-
ente und Knäkente sowie
Vogelarten der mittel- und
nordeuropäischen Küsten-
und Feuchtwiesen wie
Kampfläufer, Großer Brach-
vogel, Kiebitz, Seeregen-
pfeifer und Goldregenpfeifer
zeigen uns, wie richtig und
wertvoll unsere Entschei-
dung im Jahr 2013 war,
dieses herausfordernde
Zugvogelschutzgebiet-
Projekt mutig und konse-
quent anzupacken.


Reiher + Rosaflamingos + Möwen + Watvögel in der Lagune Pantano Cuba © SPA IT

Längst sind wir entlang der
Südostküste Siziliens keine
Unbekannten mehr. Da
erleben wir positive Zustim-
mung, aber auch immer
neue Anfeindungen. Waren
es bisher Vogelwilderer,
Vogeljäger und Grund-
stücksspekulanten, die
uns die Projektarbeit dort
erschweren, sind es nun
zusätzlich landschafts-
nutzende wirtschaftliche
Interessen, die unsere
Artenschutzanstrengungen
erschweren und leider auch
die Grundstückspreise in
die Höhe treiben.


Seidenreiher + Möven + Watvogelarten in der Lagune Pantano Longarini © SPA IT

Dazu gehören Standort-
sondierungen für neue
Funkmast-Standorte, zu-
sätzliche neue Strom-Freileitungen, neue Wind-
kraftanlagen und Luxus-
villen in Lagunen- und
Küstennähe. Sie lesen,
das Leben und Überleben
der Zugvogelwelt und ihrer
einzigartigen Geschöpfe
wird auch dort an der
zentralen Vogelzugroute
tagtäglich schwerer.


Olivenbaumgarten am Westufer unserer Lagune Pantano Longarini © SPA IT

Unserem strategischen
Ziel, den Himmel über und
die nähere Umgebung um
unser Zugvogelschutzgebiet Pantani Cuba & Longarini frei von den Vogelflug und Vogelzug bedrohenden Bauwerken zu halten, sind wir mit dem aktuellen Kauf eines 1,7 ha (17.000 m²) großen Olivenbaum-Grund-
stücks direkt angrenzend
an unsere Lagune Pantano
Longarini ein wichtiges Stück näher gekommen.


Südliche Heidelibelle

Nur wenn wir die Grund-
stückkäufe für unser Pan-
tani-Zugvogelschutzprojekt
konsequent und kraftvoll
weiter vorantreiben, werden
wir dort zum Wohle der
mittel- und nordeuropä-
ischen Zugvogelwelt, der
artenreichen mediterranen
Biodiversität und dieses
letzten großen Feucht-
gebiets-Lebensraums an
der Südostküste Siziliens
langfristig die Gewinner sein.


Samtkopfgrasmücke im Ufer-
gebüsch © F. Leo


Bitte helfen Sie uns mit
Ihrer Projektspende, den
noch fehlenden Betrag
von 42.000 Euro für den
Restkaufpreis, die Grund-
erwerbsteuer und Notar-
gebühren bis zum 10. März
2020, dem Tag der Kauf-
vertragsunterschrift zusammenzubekommen.
 

Stiftung Pro Artenvielfalt®
Meisenstraße 65
33607 Bielefeld

Tel.   0049 (0) 521 2997 -883
Fax   0049 (0) 521 2997 -885
Email:  service@stiftung-pro-artenvielfalt.org

Die Stiftung Pro Artenvielfalt®  ist durch aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Innenstadt, StNr. 305/5981/1222, vom 14.03.2019 als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts und satzungsgemäß dem Schutz bedrohter Wildtierarten verpflichtet.

"Stiftung Pro Artenvielfalt®", "Foundation Pro Biodiversity®", "Fondazione Pro Biodiversità®", "DieTierPaten®", "STOP dem Vogelmord!®", „STOP Bird Slaughter®“ und "Artenschutzturm®" sind beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wort-/Bild-Schutzmarken.

Das Konzept der Stiftung Pro Artenvielfalt® ist die patenschaftliche Tierschutzarbeit. Die Stiftungspositionierung ist „Nothelfer für bedrohte Tierarten“.

Die Stiftungsarbeit basiert auf folgenden Projektschwerpunkten:

  • Landkäufe zum Schutz natürlicher Lebensräume (Biotope) in Deutschland
  • Landkäufe in Italien zum dauerhaften Schutz von Zugvogel-Hotspots (bedeutende Rast- und Nahrungsplätze) entlang der mittleren (zentralen) Vogelzugroute und deren Sicherung durch Einsatz von „Bird Guards“
  • Bau von Artenschutzgebäuden für bedrohte „Gebäude bewohnende Tierarten“
  • Förderung und Mitarbeit in Vogelschutzcamps gegen den Zugvogelmord auf Zypern und Sardinien.

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist auch in der Biotoppflege und Biotopentwicklung für bedrohte Tierarten engagiert, wie z. B. in der Kopfbaumpflege für den Steinkauzschutz und in der Pflege von Feucht-, Streuobst- und Bergwiesen zum Schutz und der Wiederherstellung der Artenvielfalt.

 

Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Vögel

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um das Video
„Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Vögel“ zu sehen.

 

Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um das Video
„Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini“ zu sehen.

 

Vogelschutzkampagne 2015/2016

Wir danken der Deutschen Wildtier Stiftung für die Erlaubnis zur Einbindung ihres aktuellen Kino-Spots in unsere Homepage.

Unsere Stiftung ist gegen die Errichtung von Windkraftanlagen in Wäldern. Für jede einzelne im Wald errichtete Windkraftanlage werden bis zu 1,3 Hektar (13.000 m²) Wald dauerhaft vernichtet. Seltene und störungsempfindliche Vogelarten wie Schwarzstorch, Uhu und Rotmilan werden damit aus ihren bisher ungestörten Wald-Brutrevieren vertrieben, viele von ihnen beim Anflug an ihren Horst (Nest) schwer verletzt und getötet. Die Folge sind kaum zu kompensierende Bestandsverluste. Hunderttausende Fledermäuse sterben jedes Jahr an Windkraftanlagen einen qualvollen Tod, da die Luftdruckgefälle um die Rotorblätter ihre inneren Organe zerreißen. Zugleich vernichten Windkraftanlagen in Wäldern uns Menschen die Wald-Wohlfahrtsfunktionen für ungestörten Naturgenuss, Entspannung und Erholung.
STOP den Windkraftanlagen in Wäldern.

 

Vogelschutzkampagne 2019

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den 2. TV-Kampagnen-Spot
„STOP dem Vogelmord auf Zypern“ mit Hannes Jaenicke zu sehen.


 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den Kino-Spot
gegen den Vogelmord mit Hannes Jaenicke zu sehen.


Weitere Dokumente zur Zugvogelschutz-Kampagne 2016 - 2019:
 

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2018 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2018 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2017 / 2018 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2017 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2017 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2016 / 2017 (PDF-Datei, englisch)

    ► Bildmaterial von verbotenen Vogelfang- und Tötungsmethoden

 

Prospekt: "Grausame Vogelfänger
morden Millionen unserer Singvögel!" (PDF-Datei)

Hier können Sie sich kostenlos die Adobe Reader Software herunterladen,
um PDF-Dateien zu betrachten:
Get Adobe Reader