Logo Stiftung Pro Artenvielfalt - Die Nothelfer für bedrohte TierartenArtenschutzturm Wünschendorf / ElsterEisvogel im WeidatalFischotterportraitUnsere Bachwiesen im Murnauer Moos, Bayern
Zugvogelschutz-
Kampagne 2020
Stop dem Vogelmord
Protest-
Unterschriftenliste:
hier anklicken und ausdrucken

Kino-Spot gegen den Vogelmord - mit Hannes Jaenicke
TV-Kampagnen-Spot "STOP dem Vogelmord
auf Zypern" mit Hannes Jaenicke

Spendenprojekt
Dezember / Januar
Vor den Toren unseres Zugvogelschutzgebiets „Pantani Cuba & Longa-
rini“ herrscht Krieg gegen
die Natur – den könnten wir jetzt beenden….



Pantano Longarini nördliche Röhrichtwiesen © SPA

Je konsequenter wir in der
Pantani-Region unsere
Landkäufe zum nachhalti-
gen Schutz der Zugvogel-
welt und dieses letzten
großen Lagunen-Feucht-
gebietskomplexes an der
Südostküste Siziliens vor-
antreiben, desto rücksichts-
loser werden die verbliebe-
nen Feuchtgebietsflächen
außerhalb unseres ein-
gezäunten Schutzgebiets
am nördlichen Ortsrand
von Granelli für egoistische
Machenschaften miss-
braucht und zerstört.


Müllablagerungen u. Bautätigkeit in Feuchtwiesen © SPA IT

Und die umfassen das
volle naturzerstörende und
illegale Aktionsprogramm.
Dazu gehören ungenehmigt
errichtete Ferienhäuser auf
zuvor mit Bauschutt verfül-ltem Feuchtgebietsboden,
auf Bauschutt angelegte
Parkplätze auf anderer
Leute Feuchtgebietsflächen,
Errichtung von Mauern und
Zäunen auf „Niemands-
land“, Entsorgung von Müll
und Schutt aller Art, Ver-
brennen von Müll, Anlage
von Bauschutt-Fahrwegen
und nicht zuletzt gefährliche illegale Zugvogeljagd!


Bauschuttablagerungen im Feuchtwiesen-Kanal © SPA IT

Die Zustände dort haben
sich seit 2013, dem Beginn
unseres ehrgeizigen Zug-
vogelschutz-Großprojekts,
dramatisch verschlimmert.
Und da ohnmächtig Zu-
schauen nicht wirklich un-
sere Stärke ist, verhandel-
ten wir seit Frühjahr 2018
über den Kauf der ökolo-
gisch wertvollen Feucht-
gebietsgrundstücke mit
immerhin knapp 10 ha
(100.000 m²) Fläche am
Nordrand der angrenzenden Ortschaft Granelli.


Kampfläufer fliegen in die Feuchtwiesen © SPA IT

Die sind trotzt aller bis-
herigen Schädigungen,
die wir mit einigem Arbeits-
aufwand und Maschinen-
einsatz noch beseitigen
könnten, während des
Frühjahrsvogelzugs von
Afrika zurück nach Europa
insbesondere für Schwal-
ben, Mauersegler, Wat-
vogelarten wie den Grün-
schenkel und die Bekas-
sine, Wiesenvogelarten wie
Kampfläufer, Schafstelze
und Braunkehlchen, Stel-
zenläufer und seltene Reiher unersetzlich wertvoll.


Braunkehlchen © SPA IT


Grünschenkel in der Feuchtwiese © SPA IT

Diese Feuchtwiesen, nur
200 m hinter dem Mittel-
meerstrand „Granelli
Beach“ gelegen, bieten
Zugvögeln nach ihrem
kräftezehrenden Flug über
das Mittelmeer den ersten
festen und nahrungs-
reichen Boden unter den
Füßen! Hier gibt es mannig-
fache Flachwasserbereiche
mit schlammigen Ufern,
eine Vielzahl kleiner Tüm-
pel und halbtrockene Bodenerhebungen, die Mil-
lionen von bodenlebenden
Insekten und Fluginsekten
Lebensraum bieten. Und
die sind es, die das Zug-
vogelherz begehrt!


Sichelstrandläufer beim Anflug auf Feuchtwiesen © SPA IT

Aber der im Jahr 2018 ge-
forderte Kaufpreis für die
knapp 10 ha umfassenden
Feuchtwiesen erschien
uns unangemessen und
so brachen wir die wochen-
langen Kaufgespräche ab –
nur um weiter traurigen
Herzens den anhaltenden
Niedergang und die Ent-
wertung dieser Feucht-
wiesen als Überlebens-
raum für die Zugvogelwelt
mitansehen zu müssen.


Pantano Longarini Süd Feuchtwiesen südwestlich Granelli © SPA IT


Gut Ding braucht Weile …
und so waren wir mehr als
erfreut, als uns der Grund-
stückseigentümer mitten in
der Corona-Frühjahrszeit
anrief, um mit uns erneut
über den Verkauf der 10 ha
Feuchtwiesengrundstücke
neu zu verhandeln. Diesmal
waren die Verhandlungen
von Erfolg gekrönt. So un-
terschrieben wir am 23.
Oktober 2020 den Grund-
stückskauf-Vorvertrag der
uns verpflichtet, den aus-
gehandelten Kaufpreis inkl.
der Grunderwerb-Neben-
kosten von knapp 142.000
Euro bei Kaufvertrags-
abschluss Ende Januar 2021 zu bezahlen!


Pantano Longarin Süd Feuchtwiesen nordöstlich Granelli © SPA IT


Für die Zugvogelwelt be-
deutet dieser Grundstück-
kauf die Rettung eines ein-
zigartigen, nahrungsreichen
und überlebenswichtigen
Feuchtgebietsteils und für
uns ein Anwachsen unse-
res dortigen Grundstücks-
eigentums auf gut 371 ha
(3.710.000 m²) Fläche! Für
unser Zugvogelschutz-
Großprojekt „Pantani Cuba
& Longarini“ ist dies die
Erfüllung eines jahrelang gehegten Traumes.


SPA Sizilien Pantano Longarini Flächenkauf 2021

> für eine größere Kartenansicht bitte hier klicken

Bitte helfen Sie uns mit
Ihrer Projektspende, den
Grundstückskaufpreis
samt Kosten der Grund-
erwerbsteuer und Notar-
gebühren bis Ende Januar
2021 zusammenzubekom-
men.
 

Stiftung Pro Artenvielfalt®
Meisenstraße 65
33607 Bielefeld

Tel.   0049 (0) 521 2997 -883
Fax   0049 (0) 521 2997 -885
Email:  service@stiftung-pro-artenvielfalt.org

Die Stiftung Pro Artenvielfalt®  ist durch aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Innenstadt, StNr. 305/5981/1222, vom 28.02.2020 als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts und satzungsgemäß dem Schutz bedrohter Wildtierarten verpflichtet.

"Stiftung Pro Artenvielfalt®", "Foundation Pro Biodiversity®", "Fondazione Pro Biodiversità®", "DieTierPaten®", "STOP dem Vogelmord!®", „STOP Bird Slaughter®“ und "Artenschutzturm®" sind beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wort-/Bild-Schutzmarken.

Das Konzept der Stiftung Pro Artenvielfalt® ist die patenschaftliche Tierschutzarbeit. Die Stiftungspositionierung ist „Nothelfer für bedrohte Tierarten“.

Die Stiftungsarbeit basiert auf folgenden Projektschwerpunkten:

  • Landkäufe zum Schutz natürlicher Lebensräume (Biotope) in Deutschland
  • Landkäufe in Italien zum dauerhaften Schutz von Zugvogel-Hotspots (bedeutende Rast- und Nahrungsplätze) entlang der mittleren (zentralen) Vogelzugroute und deren Sicherung durch Einsatz von „Bird Guards“
  • Bau von Artenschutzgebäuden für bedrohte „Gebäude bewohnende Tierarten“
  • Förderung und Mitarbeit in Vogelschutzcamps gegen den Zugvogelmord auf Zypern und Sardinien.

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist auch in der Biotoppflege und Biotopentwicklung für bedrohte Tierarten engagiert, wie z. B. in der Kopfbaumpflege für den Steinkauzschutz und in der Pflege von Feucht-, Streuobst- und Bergwiesen zum Schutz und der Wiederherstellung der Artenvielfalt.

 

Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um das Video
„Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini“ zu sehen.

 

Vogelschutzkampagne 2015/2016

Wir danken der Deutschen Wildtier Stiftung für die Erlaubnis zur Einbindung ihres aktuellen Kino-Spots in unsere Homepage.

Unsere Stiftung ist gegen die Errichtung von Windkraftanlagen in Wäldern.
Wald bindet CO2, speichert Trinkwasser, bindet Staub, produziert Sauerstoff, kühlt die heiße Luft, bietet dem gestressten Menschen Naturgenuß (Biodiversität), Ruhe und Erholung! Alle diese für Mensch und Biodiversität segensreichen und unverzichtbaren Funktionen werden mit dem Klimawandel und seinen extremer werdenden Witterungsbedingungen immer wertvoller und wichtiger!
Für jede einzelne im Wald errichtete Windkraftanlage werden bis zu 1,3 Hektar (13.000 m²) Wald dauerhaft vernichtet. Seltene und störungsempfindliche Vogelarten wie Schwarzstorch, Uhu und Rotmilan werden damit aus ihren bisher ungestörten Wald-Brutrevieren vertrieben, viele von ihnen beim Anflug an ihren Horst (Nest) schwer verletzt und getötet. Die Folge sind kaum zu kompensierende Bestandsverluste. Hunderttausende Fledermäuse sterben jedes Jahr an Windkraftanlagen einen qualvollen Tod, da die Luftdruckgefälle um die Rotorblätter ihre inneren Organe zerreißen. Zugleich vernichten Windkraftanlagen in Wäldern uns Menschen die Wald-Wohlfahrtsfunktionen für ungestörten Naturgenuss, Entspannung und Erholung.
STOP den Windkraftanlagen in Wäldern.

 

Vogelschutzkampagne 2019

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den 2. TV-Kampagnen-Spot
„STOP dem Vogelmord auf Zypern“ mit Hannes Jaenicke zu sehen.


 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den Kino-Spot
gegen den Vogelmord mit Hannes Jaenicke zu sehen.


Weitere Dokumente zur Zugvogelschutz-Kampagne 2018 - 2020:
 

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2019 / 2020 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2018 / 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2018 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2018 (PDF-Datei, englisch)


Hier können Sie sich kostenlos die Adobe Reader Software herunterladen,
um PDF-Dateien zu betrachten:
Get Adobe Reader