Logo Stiftung Pro Artenvielfalt - Die Nothelfer für bedrohte TierartenArtenschutzturm Wünschendorf / ElsterEisvogel im WeidatalFischotterportraitUnsere Bachwiesen im Murnauer Moos, Bayern
Zugvogelschutz-
Kampagne 2020
Stop dem Vogelmord
Protest-
Unterschriftenliste:
hier anklicken und ausdrucken

Kino-Spot gegen den Vogelmord - mit Hannes Jaenicke
TV-Kampagnen-Spot "STOP dem Vogelmord
auf Zypern" mit Hannes Jaenicke

Spendenprojekt
Mai 2020
Mit Bezahlung des 2. Land-
kaufpakets schenken wir
der Artenvielfalt im Finow-
tal wertvollen neuen Lebensraum…



Artenreicher Erlenbruchwald im Finowtal © SPA

Wir hoffen von ganzem
Herzen, dass Sie wohlauf
sind und sich trotz aller
Corona-Pandemie beding-
ten Einschränkungen nicht
allein oder verlassen fühlen.
Nutzen Sie die modernen
elektronischen Medien und
das Telefon zur Kommuni-
kation oder schreiben Sie
Ihren Liebsten was sie bewegt.


Eisvogel auf Ansitz © L. Hlasek

Die Schriftstellerin Nora
Bossong
spricht von einer
guten Seite der Einsamkeit:
Wir können diesen
Moment nutzen, um das
Handeln hinter das Denken
zu stellen
.“ So wird uns
bewusster, dass unsere
rastlose Industriegesell-
schaft allein in Deutschland
täglich bis zu 40 Hektar
(400.000 m²) freie Land-
schaft verbaut, versiegelt
und verbraucht, die damit
für ausgleich- und erho-
lungssuchende Menschen
in immer weitere Ferne
rückt und der vielerorts be-
reits bedrohten Artenvielfalt
als Lebensraum verloren geht.


Kranichpaar im Niedermoor
© Leo fokus-natur



Kaisermantel auf wildem Oregano © SPA

Der Niedergang der Arten-
vielfalt bei Vögeln, Insekten
und vielen anderen Wild-
tieren als Folge anhalten-
der intensiver Landnutzung
bedeutet zugleich für uns
Menschen den Verlust von
wertvoller Lebensqualität!
Mit unseren Landkäufen
stemmen wir uns in sorg-
fältig ausgewählten Regio-
nen gegen diesen fatalen
Trend. So auch seit vielen
Jahren im Finowtal nord-
östlich vor den Toren der Hauptstadt Berlin.


Niedermoor-Wiesenflächen im Finowtal © SPA

Vielleicht erinnern Sie sich
ja noch: Kurz vor dem
Jahreswechsel schrieben
wir Ihnen vom ersten Land-
kaufpaket im Finowtal, das
19,3 Hektar Feuchtwiesen-
und Waldflächen umfasste
und uns rund 265.000 Euro
brutto kostete. Dank der
überwältigenden Spenden-
hilfe unserer Freunde und
Förderer haben wir den sei-
nerzeit dafür noch fehlen-
den Betrag von 85.000
Euro pünktlich zusammen
bekommen und den Ge-
samtkaufpreis vertrags-
gemäß bezahlt.


Finowtal östlich angrenzender Dünenhang © SPA

Mit dem Kauf des 2. Grund-
stückspakets, bestehend
aus einem Erlenbruchwald
entlang des Flüsschens
Finow und eiszeitlichen
trockenen Dünenflächen
am Rand des Finowtals,
sind wir zugleich die ver-
tragliche Verpflichtung ein-
gegangen, die in den
letzten Jahren von zu vielen
Pferden überweidete und
zerstörte Dünenkuppe mit
einem von uns neu zu
schaffenden Wacholder-
heide-Lebensraum aufzu-
werten – so wie er in der
Region vor vielen Jahrzehn-
ten schon einmal existierte.


Artenreiche Blumenwiesen auf trockenem Boden © SPA

Dieser zukünftige Wachol-
derheide-Lebensraum
wird einer Vielzahl von Blü-
tenpflanzen und den darauf
spezialisierten wärme- und
lichtliebenden Insekten wie
Schmetterlingen, Wild-
bienen, Käfern, Vogelarten
wie Neuntöter, Goldammer
und Heidelerche einen dort
in der Region längst ver-
lorengegangenen seltenen
Lebensraum zurück-
schenken.


Landkärtchen auf Doldenblüte
© SPA



Finowtal Flächenkarte Stiftungs-
eigentum Landkaufpakete
© SPA
> für eine größere Ansicht der Karte bitte hier klicken

Für das im Oktober 2019
vertraglich vereinbarte
2. Landkaufpaket mit ins-
gesamt 16,8 ha Grund-
stücksflächen, fehlen uns
für den Brutto-Kaufpreis
von 272.000 Euro noch ca.
82.000 Euro. Der Gesamt-
Kaufpreis ist bis spätes-
tens 15. Juni 2020 fällig.
Daher bitten wir Sie heute
ganz herzlich um Ihre en-
gagierte Spendenunter-
stützung, die wir gerade
jetzt so dringend brauchen.
 

Stiftung Pro Artenvielfalt®
Meisenstraße 65
33607 Bielefeld

Tel.   0049 (0) 521 2997 -883
Fax   0049 (0) 521 2997 -885
Email:  service@stiftung-pro-artenvielfalt.org

Die Stiftung Pro Artenvielfalt®  ist durch aktuellen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Innenstadt, StNr. 305/5981/1222, vom 28.02.2020 als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts und satzungsgemäß dem Schutz bedrohter Wildtierarten verpflichtet.

"Stiftung Pro Artenvielfalt®", "Foundation Pro Biodiversity®", "Fondazione Pro Biodiversità®", "DieTierPaten®", "STOP dem Vogelmord!®", „STOP Bird Slaughter®“ und "Artenschutzturm®" sind beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wort-/Bild-Schutzmarken.

Das Konzept der Stiftung Pro Artenvielfalt® ist die patenschaftliche Tierschutzarbeit. Die Stiftungspositionierung ist „Nothelfer für bedrohte Tierarten“.

Die Stiftungsarbeit basiert auf folgenden Projektschwerpunkten:

  • Landkäufe zum Schutz natürlicher Lebensräume (Biotope) in Deutschland
  • Landkäufe in Italien zum dauerhaften Schutz von Zugvogel-Hotspots (bedeutende Rast- und Nahrungsplätze) entlang der mittleren (zentralen) Vogelzugroute und deren Sicherung durch Einsatz von „Bird Guards“
  • Bau von Artenschutzgebäuden für bedrohte „Gebäude bewohnende Tierarten“
  • Förderung und Mitarbeit in Vogelschutzcamps gegen den Zugvogelmord auf Zypern und Sardinien.

Die Stiftung Pro Artenvielfalt® ist auch in der Biotoppflege und Biotopentwicklung für bedrohte Tierarten engagiert, wie z. B. in der Kopfbaumpflege für den Steinkauzschutz und in der Pflege von Feucht-, Streuobst- und Bergwiesen zum Schutz und der Wiederherstellung der Artenvielfalt.

 

Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um das Video
„Wiedergeburt der Pantani Cuba & Longarini“ zu sehen.

 

Vogelschutzkampagne 2015/2016

Wir danken der Deutschen Wildtier Stiftung für die Erlaubnis zur Einbindung ihres aktuellen Kino-Spots in unsere Homepage.

Unsere Stiftung ist gegen die Errichtung von Windkraftanlagen in Wäldern.
Wald bindet CO2, speichert Trinkwasser, bindet Staub, produziert Sauerstoff, kühlt die heiße Luft, bietet dem gestressten Menschen Naturgenuß (Biodiversität), Ruhe und Erholung! Alle diese für Mensch und Biodiversität segensreichen und unverzichtbaren Funktionen werden mit dem Klimawandel und seinen extremer werdenden Witterungsbedingungen immer wertvoller und wichtiger!
Für jede einzelne im Wald errichtete Windkraftanlage werden bis zu 1,3 Hektar (13.000 m²) Wald dauerhaft vernichtet. Seltene und störungsempfindliche Vogelarten wie Schwarzstorch, Uhu und Rotmilan werden damit aus ihren bisher ungestörten Wald-Brutrevieren vertrieben, viele von ihnen beim Anflug an ihren Horst (Nest) schwer verletzt und getötet. Die Folge sind kaum zu kompensierende Bestandsverluste. Hunderttausende Fledermäuse sterben jedes Jahr an Windkraftanlagen einen qualvollen Tod, da die Luftdruckgefälle um die Rotorblätter ihre inneren Organe zerreißen. Zugleich vernichten Windkraftanlagen in Wäldern uns Menschen die Wald-Wohlfahrtsfunktionen für ungestörten Naturgenuss, Entspannung und Erholung.
STOP den Windkraftanlagen in Wäldern.

 

Vogelschutzkampagne 2019

 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den 2. TV-Kampagnen-Spot
„STOP dem Vogelmord auf Zypern“ mit Hannes Jaenicke zu sehen.


 
Bitte klicken Sie auf das Video-Fenster, um den Kino-Spot
gegen den Vogelmord mit Hannes Jaenicke zu sehen.


Weitere Dokumente zur Zugvogelschutz-Kampagne 2018 - 2020:
 

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2019 / 2020 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Winter 2018 / 2019 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Herbst 2018 (PDF-Datei, englisch)

    ► Zypern Vogelschutzcamp-Report Frühjahr 2018 (PDF-Datei, englisch)


Hier können Sie sich kostenlos die Adobe Reader Software herunterladen,
um PDF-Dateien zu betrachten:
Get Adobe Reader